Wird Niedernhall zu Niedern?

PRESSEMELDUNG
Stadt Niedernhall beantragt Umbenennung in Stadt Niedern

Bürgermeister Achim Beck möchte offiziell bei den zuständigen Landesbehörden von Baden-Württemberg die Umbenennung der Stadt Niedernhall in Stadt Niedern beantragen.

Als Begründung nannte er das mangelnde Interesse der Bürgerinnen und Bürger des Hohenlohekreises am Niedernhaller Solebad und die damit verbundene, drohende Schließung des selbigen:

„Wie jedes Kind hier schon in der Grundschule lernt, steht die Silbe ‚hall‘ in unserem Stadtnamen für Salz. Neben dem Weinbau war Salz eine der wichtigsten Einnahmequellen für unsere Kommune. Nachdem die Salzgewinnung 1830 eingestellt wurde, brachte das erhebliche Einbußen für Niederhall mit sich, aber immerhin erinnert bis heute unser Solebad an die Tradition als Salzstadt“ so Bürgermeister Beck.

Nun aber droht dem Solebad das Ende, und damit die letzte Verbindung zur alten Tradition der Salzgewinnung zu verschwinden.

„Unser Solebad müsste in den nächsten Jahren mit 6 Mio. € dringend saniert oder für 8 Mio. € neu gebaut werden“, führt Bürgermeister Beck aus. „Der Gemeinderat und ich sprechen uns zwar klar dafür aus, wenn ich aber sehe, dass nur rund 7% der Gäste des Solebades aus Niedernhall kommen, scheint es einfach zu wenig Interesse am Solebad zu geben.“

Nachdem die Kelter bereits längst Ihren Betrieb eingestellt hat, wäre von der ursprünglichen „Salz- Wein- und Bäderstadt Niedernhall“ nicht mehr viel übrig. „Da wäre eine Umbenennung in Stadt Niedern doch nur konsequent“, meint Bürgermeister Beck: „Für mich fühlt sich das sonst nach Etikettenschwindel an.“

Bürgermeister Beck lässt gleichzeitig prüfen, ob die Stadt dann auch das 1356 auf Grund der Salzgewinnung erhaltene Stadtrecht verlieren würde. Wird aus der Stadt Niedernhall also bald die Gemeinde Niedern?

Über den Verlauf des Namensänderungsantrages sowie die Konsequenzen für die Stadt informieren Bürgermeister und Gemeinderat am 07.12.2017 um 19:00 Uhr in der Stadthalle Niedernhall.

Infoveranstaltung
am 07. Dezember 2017 | 19.00 Uhr
Stadthalle Niedernhall